Sie sind nicht angemeldet.

[M17xR3] Ram erweitern

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.alien-forum.net - DELL ALIENWARE FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AlienMike

Anfänger

  • »AlienMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Desktop: Keinen

Notebook: M17x

  • Nachricht senden

1

23.01.2012, 18:43

Ram erweitern

Hallo :)

ich weiß das diese Frage bestimmt schon X-mal gefragt wurde, aber ich finde nichts brauchbares. ( Ja ich hab die SuFu benützt) :D

Also. Ich würde gerne mein Arbeitsspeicher erweitern. Im Moment habe ich 4GB Ram. Ich wollte es nicht gleich von Alienware haben da es zuviel kostet.

Am liebsten hätte ich gerne 12GB Ram.


Leider bin ich ein totaler Anfänger wenn es um das Thema geht mit dem Computer schrauben.



-Kann mir jemand es Idioten-Sicher erklären?

-Kann mir jemand passende Speicher empfehlen?

Hier noch meine Daten falls ihr das braucht :

Intel I7-2630QM CPU @ 2.00 GHz

RAM : 4GB

64 Bit Win7 Home Premium

GraKa : GeForce GTX 560M



Mfg und Danke im Vorraus

Mike

Hodrim

Fortgeschrittener

Beiträge: 277

Desktop: Keinen

Notebook: M17x

  • Nachricht senden

2

23.01.2012, 19:17

Wofür brauchst du so viel RAM?
Wenn du keine großen 3D Programme mit massig Texturen, oder Video-, Fotobearbeitung
mit unendlich vielen Spuren, Ebenen meistern willst, macht 12 GBRAM gar keinen Sinn.
Brauchst Puffer für Multianwendungen?
Brennen, codieren, internet, und und und parallel?

RAM wird überbewertet. Dein System wird dadurch nicht schneller, eher gegenteiliges.

Zum Spielen und Normalgebrauch reichen 4GB aus, höchstens 8.


Lass den RAM weg und kauf dir lieber ne SSD. Da haste sofort enormen Gescheindigkeitsbonus den man auch merkt ;)
Precision - M6600
2960XM | 16GB RAM | 4000M | 256 GB SSD Samsung 830 + 600 GB SSD Intel 320 | RGB LED LCD (1920x1080) | Intel 6300 | Bluetooth 375 Card | DVD/RW-Rom

VOS + Unfallschutz + ProSupport bis 05/2015

AlienMike

Anfänger

  • »AlienMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Desktop: Keinen

Notebook: M17x

  • Nachricht senden

3

23.01.2012, 19:34

Ob ich jetzt 8 oder 12 GB habe ist doch auch egal. Dann hebt es für eine Weile.

Fire99

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Desktop: Keinen

Notebook: Keines

  • Nachricht senden

4

23.01.2012, 19:41

nimm irgendeinen Speicher mit 1333 MHz. Da kannst du nichts falsch machen. Im Prinzip sind alle Hersteller gleich. Da gibts nicht wirkliche Unterschiede.

Und zum Austauschen der Riegel kann ich dir am Freitag detaillierte Informationen geben, wenn ich bei meinen M17xR3 genau das gleiche mache. Aber im Prinzip gibts dafür eh ne eigene Serviceklappe...
M17xR3: 580M GTX / i7- 2760 QM / 128 GB SSD, 500 GB HDD / 8 GB Ram / Blue-Ray Laufwerk
XPS 14z: 520M GT / i7-2640 / 750 GB HDD / 6 GB Ram

Seiyaru

Super Moderator

Beiträge: 754

Wohnort: Chemnitz (Sachsen)

Desktop: Sonstigen

Notebook: M15x

  • Nachricht senden

5

23.01.2012, 21:23

Hi,

also RAM ist wie gesagt wirklich etwas überbewerte allerdings wenn man die Preise für RAM derzeit sieht und man im Hinterkopf hat das diese Zukünftig wieder steigen werden sollte man jetzt einfach kaufen was geht. Ich habe mein Notebook auf 8 GB aufgerüstet und mein neuer rechne hat 4x4 GB RAM aufgerüstet (G.E.I.L RAM 75 Euro!^^ geil!)

Kauf dir guten RAM von Kingston damit habe ich sehr guter Erfahrung (OCZ hat bei mir ziemlich schlimme Drop-outs verursacht....)

Das Austauschen von RAM ist sehr einfach es gibt dazu auch Youtube Videos (Damit habe ich einen CPU getauscht!^^)

mTotox

Schüler

Beiträge: 87

Desktop: Keinen

Notebook: M17xR3

  • Nachricht senden

6

24.01.2012, 15:25

Leider bin ich ein totaler Anfänger wenn es um das Thema geht mit dem Computer schrauben.

Also hab bei mir auch den Speicher erweitert, aber nur weil ich nen gutes Angebot gesehen habe. Hab direkt 4x4 GB Hynix hyperX geholt.

Solltest Du nur die "alten" rausnehmen und durch z.B. 2x4 GB ersetzen wollen - k.P. dafür gibts ne Service-Klappe. Ist ganz easy und für einen "totalen Anfänger" die wohl bessere Variante.

Solltest Du aber auch die beiden anderen RAM-Bänke bestücken wollen, geht es für einen Anfänger ans eingemachte, da Du dafür das Book schon relativ weit zerlegen musst - die sind unter der Tastatur versteckt und es muss schon einiges abgeschraubt und herausgenommen werden [incl. Kabel/Stecker und Flachbandkabel <--- besondere Vorsicht geboten, da empfindlich] (für einen geübten Schrauber wie Fire99 allerdings eher k.P. ^^). Videos und Anleitungen gibt es darüber auch genug (z.B. Youtube). Guck Dir das einfach mal an und überleg Dir was Du machen möchtest.
Toto

Alienware M17xR3 | i7 2760QM | AMD HD 6990M | 256GB SSD + 1TB HDD | Win7 64bit | 16GB Kingston hyperX
DELL XPS M1730 | X9000 | NVIDIA 8800M GTX SLI | 2x500GB Raid 0 | Win7 64bit | 4GB OCZ
SONY Vaio VGN-SZ650N | T7500 | Hybrid Graphics System - Intel X3100/NVIDIA 8400 GS | 160GB | Win Vista Business | 4GB OCZ
Commodore AMIGA 500 | Motorola 68000 7.14 MHz | 1MB RAM | Ext.+Int. FDD

AlienMike

Anfänger

  • »AlienMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Desktop: Keinen

Notebook: M17x

  • Nachricht senden

7

24.01.2012, 17:25

Video's auf Youtube hab ich mir schon im vorraus angeschaut.

Ich habe halt nur Angst etwas kapput zu machen...

es wäre ja recht sinnlos wenn mann nur die 4 standart GB ausmacht und dann die zwei neuen^^
Ich werde es einfach ausprobiern, ich denke es ist ein wenig schwierig aber machbar.

Danke für die Vorschläge für die Karte, davon hatte ich keine ahnung was zz. gut ist.

Mfg Mike

Fire99

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Desktop: Keinen

Notebook: Keines

  • Nachricht senden

8

24.01.2012, 17:32

Zitat

es wäre ja recht sinnlos wenn mann nur die 4 standart GB ausmacht und dann die zwei neuen^^
Naja, nicht unbedingt... ich werds so machen. Der Dell Ram hat "nur" 1333Mhz, ich hab mir aber 2x 4 GB mit 1600 Mhz bestellt. Somit muss der Dell Arbeitsspeicher raus, da er sonst die neuen ausbremsen würde.

Macht in deinem Fall aber keinen Unterschied, da der I7-2630QM eh nur mit Ram bis zu 1333 Mhz arbeiten kann.
M17xR3: 580M GTX / i7- 2760 QM / 128 GB SSD, 500 GB HDD / 8 GB Ram / Blue-Ray Laufwerk
XPS 14z: 520M GT / i7-2640 / 750 GB HDD / 6 GB Ram

AlienMike

Anfänger

  • »AlienMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Desktop: Keinen

Notebook: M17x

  • Nachricht senden

9

24.01.2012, 17:54

Naja, nicht unbedingt... ich werds so machen. Der Dell Ram hat "nur" 1333Mhz, ich hab mir aber 2x 4 GB mit 1600 Mhz bestellt. Somit muss der Dell Arbeitsspeicher raus, da er sonst die neuen ausbremsen würde.
ich mein damit es wäre doch dumm die standart 4 Gig raus und z.b. 2x4Gb wieder rein da wo die unterseite vom Laptop ist. Dann würde ich doch eher die 2x4 GB unter die tastaur dann hast du 12 ;)

Fire99

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Desktop: Keinen

Notebook: Keines

  • Nachricht senden

10

24.01.2012, 18:23

Ich habe schon verstanden, was du gesagt hast (auch wenn es etwas komisch formuliert war ^^).

Da der Dell Ram (zumindest der, den ich bekomme) "nur" 1333 Mhz hat und ich mir Ram mit 1600 Mhz bestellt habe, kommt der Dell Ram raus und der neue rein. Ansonsten würde der Langsamare den Schnelleren ausbremsen und somit würden die 1600 Mhz nichts bringen.

Also habe ich im Endeffekt 8 GB (2x 4 GB) in meinem Laptop.
M17xR3: 580M GTX / i7- 2760 QM / 128 GB SSD, 500 GB HDD / 8 GB Ram / Blue-Ray Laufwerk
XPS 14z: 520M GT / i7-2640 / 750 GB HDD / 6 GB Ram

AlienMike

Anfänger

  • »AlienMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Desktop: Keinen

Notebook: M17x

  • Nachricht senden

11

24.01.2012, 22:09

habe ich auch verstanden :)

welpi

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Desktop: Keinen

Notebook: Sonstiges

  • Nachricht senden

12

25.01.2012, 12:04

Wofür brauchst du so viel RAM?
Wenn du keine großen 3D Programme mit massig Texturen, oder Video-, Fotobearbeitung
mit unendlich vielen Spuren, Ebenen meistern willst, macht 12 GBRAM gar keinen Sinn.
Brauchst Puffer für Multianwendungen?
Brennen, codieren, internet, und und und parallel?

komisch wie immer alle am RAM knausern wollen. Wenn er denn so unnötig ist, frag ich mich warum inzwischen die meisten leute 8 gb min. drinne haben? Wenn er denn so unnötig ist und nix bringt, sollten ja 512mb für jeden reichen. Is ja nicht so das Win 7 für sich selber schon mal 3 gb verbrauchen kann. SSD ist auch so unnötige entwicklung, könnte ja die swap zu schnell gelesen werden, was das system bestimmt verlangsamt, und ich hab n test gelesen in dem steht das ne ssd keine fps bringt....... IRONIE AUS

Es ist einfach herlich wenn sich leute zu spezialisten erklären, die nicht mal wissen wozu der RAM verwendet wird. Evt. nicht mal wissen was es bedeutet..... grumpf
AW M14x / 2820QM /GT555m 3 GB / 1600x900 Display / 8 GB 1866 MHz HyperX RAM / Runcore MSATA SSD 120 GB mit Adapter / 750 GB (7200) Seagate Momentus anstatt des DVD-LW / BT / WLAN / UMTS / Win 7 Ultimate 64 Bit / 2 * 500 GB Backpack / Panasonic UJ-260 BD-RW Brenner Extern / Enermax Aeolus Premium Notebookstand

Seiyaru

Super Moderator

Beiträge: 754

Wohnort: Chemnitz (Sachsen)

Desktop: Sonstigen

Notebook: M15x

  • Nachricht senden

13

25.01.2012, 13:29

Ich muss da welpi zum Teil Zustimmen, grundlegend ist emrh RAM nie verkerhrt früher war dieser bloß verdammt teuer, dadurch hat man da so wenig wie möglich genommen um die Kosten gering zu halten.

Grade jetzte ist der RAM so billig das man so viel RAM wie möglich kaufen sollte denn die Preise werden wieder nach oben gehen denn einige Große und Renomierte RAM Hersteller verlassen diesen MArkt da dieser einfach kein Gewinn mehr bringt.

Für den normalen User reicht 4GB allerdings finde ich sollte man ab Win7 auf 8 GB hoch gehen (Vista aufjedenfall da kann es sein das Vista schon 2-3 GB für sich nimmt. Bei Win7 7 sind es so ca 1.5 GB) Zudem reichen 1333 Mhz.

1600 usw. wird erst interessant wenn man Prof. Software nutz wie Photoshop oder CAD-Programme die wirklich so viel RAM nutzen.

Als Beispiel das RAM in der Arbeitswelt einiges an Leistung ausmacht sieht man an SAP. SAP hat dieses Jahr ein großen Gewinn erziehlt weil die Software für Unternehmen geschrieben haben die die Daten direkt durch den RAM Jagen und nicht auf die HDD. Dadurch konnte in Japanischer Lebensmittel Konzern die Bonuspunkte für seine Kunden die normal Tage gedauert hätte in Minuten berechnen.

Wie gesagt für den "Hausgebrauch" finde ich bei den derzeitigen Preisen und Anforderung 8 GB (2x4 Dual Cannel) als beste Lösung denn da hat man noch einige Jahre Luft. Ich habe wie gesagt 16 GB GEIL RAM für 75 Euro gekauft da ist es mir egal das ich derzeit nur 4 GB aktiv nutze! 8o :thumbsup:

AlienMike

Anfänger

  • »AlienMike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Desktop: Keinen

Notebook: M17x

  • Nachricht senden

14

26.01.2012, 23:39

Hey Leute,

also war heute in der Stadt und habe mir bei MediaMarkt sauteuere Speicher geholt. 4GB für 35€ ( ja ich weiß das es teuer ist, aber ich denk wer sich nen Alienware leisten kann, kann auch das.)

Beim einbauen alles Perkfekt geklappt. Das schwerste war echt die Kabel an der Tastatur zu De- und Montieren.
Aber für ein Anfänger absolut machbar.

Pc hat auch die neuen 8 GB erkannt und nun habe ich 12 :)

Aber im Leistungsindex hat es komischer weiße nichts gebracht.

Danke für die Hilfe und Infos :)

mfg Mike

Seiyaru

Super Moderator

Beiträge: 754

Wohnort: Chemnitz (Sachsen)

Desktop: Sonstigen

Notebook: M15x

  • Nachricht senden

15

26.01.2012, 23:54

Hi,


ist der RAM vom gleichen Hersteller und hat er den gleichen Takt?

anpera

Super Moderator

Beiträge: 788

Desktop: Sonstigen

Notebook: M11xR3

  • Nachricht senden

16

27.01.2012, 07:16

Es gibt zwar einen IRONIE AUS-Tag, aber wo die Ironie beginnt, sehe ich nicht.

Zitat

frag ich mich warum inzwischen die meisten leute 8 gb min. drinne haben?

Weil RAM billig ist, weil sich hohe Zahlen besser verkaufen als niedrige, und weil niemand beim virtuellen Schwanzvergleich den Kürzeren ziehen will ;)

Zitat

Wenn er denn so unnötig ist und nix bringt, sollten ja 512mb für jeden reichen


8 GB bringen in der Tat nur dann etwas, wenn 4 GB nicht mehr ausreichen. Über 512 MB brauchen wir nicht zu sprechen, aber hast du mal beobachtet, wieviel RAM in deinem System ungenutzt mitläuft?

4 GB ist eine Grenze, die sich aus der 32-Bit-Zeit ergeben hat. Diese Zeit ist NOCH LANGE NICHT vorbei! Mit 32 Bit kann man exakt 4 GB adressieren. Mehr geht nicht. Inzwischen gibt es zwar brauchbare 64 Bit Betriebssysteme (Win XP x64 zähle ich da nicht unbedingt dazu), allerdings gibt es nur sehr wenig 64 Bit Software!

Wie Seiyaru schon angedeutet hat, findet man 64-Bit-Software hauptsächlich im Unternehmensumfeld, und dort, wo eben viel RAM gebraucht wird. Für Spielesysteme unter Windows sind mehr als 4 GB sowas von absolut unnötig. Kaum ein Spiel liefert ein 64-Bit-Kompilat mit, und selbst wenn, ist es nur ein 64-Bit-Kompilat des für 32 Bit entwickelten Spiels.

32-Bit-Windows stellt einer Software - egal welcher - maximal 2 GB RAM zur Verfügung. D.h. sämtliche für 32 Bit entwickelte Software und Spiele kommen mit weniger als 2 GB RAM aus. Bei 4 GB RAM bleiben also volle 2 GB fürs System und Hintergrundprozesse!

Die meisten Spiele werden heute sowieso für Konsolen entwickelt und dann auf den PC portiert. Du brauchst dir nur anzuschauen, wieviel RAM diese Konsolen haben, und du weißt Bescheid:
XBox 360 und Wii: 512 MB
Playstation 3: 256 MB

Selbst wenn man sie unter 64-Bit-Windows laufen lässt, brauchen die Spiele weniger als 2 GB, obwohl 64-Bit-Windows einer 32-Bit-Software sogar ~3GB (je nach sonstiger Hardware) zuweisen kann.
(Wobei hier noch eine Adressumsetzung stattfinden muss, die sogar Performance kostet, statt welche zu bringen. Merke: 64-Bit-Windows ist bei fast allen Spielen langsamer als 32-Bit-Windows!)

Zitat

Aber im Leistungsindex hat es komischer weiße nichts gebracht.

Das liegt daran, dass ein größerer Tank keinen Einfluß darauf hat, wie schnell du fahren kannst. ;)

Dass PCs schneller werden, wenn man mehr RAM einbaut, ist ein weit verbreiteter Irrtum, der vermutlich aus der Zeit stammt, als RAM sauteuer und deswegen immer knapp war, und Betriebssysteme ständig auf die Festplatte auslagern mussten. Diese Zeiten sind lange vorbei.

Mehr als 4GB bringt nur etwas, wenn... siehe Beitrag von Hodrim.


Ob man mehr RAM braucht, also ob er überhaupt etwas bringt, außer Strom zu fressen, kann man im Taskmanager erkennen:
Wenn auf dem Tab "Leistung" der Wert bei "Verfügbar" gegen 0 geht, sollte man den RAM aufrüsten. (Das, was bei "Frei" steht, könnte man sogar ausbauen, ohne irgendwelche Performance-Einbußen zu haben. Das ist tatsächlich ungenutzter und damit nutzloser RAM.)

Bleibt also nur das Argmuent, dass RAM zur Zeit sehr billig ist.
Man muss sich aber auch die Frage stellen, ob man sich wirklich etwas kaufen muss, was man eigentlich nicht braucht, und man im aktuellen System wohl auch nicht mehr brauchen wird, nur weil es billig ist.
M11x-Geblubber
M11xR3: Core i7 2617M • 8GB DDR3 • GT540M 2GB • 512GB SATA6Gb/s SSD • LAN/WLAN/WiDi/Bluetooth/WWAN/GPS • Win7 Ulti x64

svl7

Profi

Beiträge: 820

Desktop: Keinen

Notebook: M15x

  • Nachricht senden

17

27.01.2012, 07:34

Das 4GB mehr als genug sind ist wohl völliger Quatsch... öffne z.Bsp. mal BF3 und sag mir dann wie viel RAM belegt ist...
Im Hintergrund läuft dazu noch der "Battlelog" in einem Browser (was nicht gerade Ressourcen spart), Origin, Mumble, und vermutlich sogar noch etliche weitere Programme, da die meisten User nicht immer alle Programme schliessen (wozu auch?), sondern im Hintergrund behalten.

8GB ist heutzutage ein absolutes Minimum für einen Gamer oder auch für jeden, der den PC für mehr als nur zum Surfen und Filmeschauen benutzt (also alle User hier).
M15x | 920xm (ES) |680m | 4 GB 1333 |300GB Intel 320 SSD| 1080p


AMD 7970m im Alienware M15x

anpera

Super Moderator

Beiträge: 788

Desktop: Sonstigen

Notebook: M11xR3

  • Nachricht senden

18

27.01.2012, 07:51

Zitat

mal BF3 und sag mir dann wie viel RAM belegt ist
Es ist völlig irrelevant, wieviel RAM belegt ist. Entscheidend ist, wieviel verfügbar ist. (Siehe Taskmanager.) Windows cached nunmal gerne und versucht, zukünftig von einem Programm benötigte Daten vorauszuahnen. Das heißt aber nicht, dass der dadurch belegte RAM tatsächlich jemals vom Spiel gebraucht wird.

Auch Battlefield 3 ist nur eine 32-Bit-Anwendung, die kein 64-Bit-System voraussetzt, und unterliegt damit der Beschränkung, mit weniger als 2GB RAM auskommen zu müssen. Auf der PS3 läuft es mit 256 MB RAM...
(Wir reden nicht von Grafikspeicher.)
M11x-Geblubber
M11xR3: Core i7 2617M • 8GB DDR3 • GT540M 2GB • 512GB SATA6Gb/s SSD • LAN/WLAN/WiDi/Bluetooth/WWAN/GPS • Win7 Ulti x64

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »anpera« (27.01.2012, 07:58)


svl7

Profi

Beiträge: 820

Desktop: Keinen

Notebook: M15x

  • Nachricht senden

19

27.01.2012, 18:39

Es ist völlig irrelevant, wieviel RAM belegt ist. Entscheidend ist, wieviel verfügbar ist. (Siehe Taskmanager.) Windows cached nunmal gerne und versucht, zukünftig von einem Programm benötigte Daten vorauszuahnen. Das heißt aber nicht, dass der dadurch belegte RAM tatsächlich jemals vom Spiel gebraucht wird.

Auch Battlefield 3 ist nur eine 32-Bit-Anwendung, die kein 64-Bit-System voraussetzt, und unterliegt damit der Beschränkung, mit weniger als 2GB RAM auskommen zu müssen. Auf der PS3 läuft es mit 256 MB RAM...
(Wir reden nicht von Grafikspeicher.)



Schon klar, Windows cached viel, aber das ändert nichts daran, dass im Hintergrund laufende Programme den RAM Speicher belegen. Wie gesagt, es geht mir nicht nur um den Speicher, welcher ein Spiel benötigt, sondern auch alles was sonst noch läuft... für BF3 laufen mindestens 3 Programme auf deinem System. Plus einige Plugins.

Eine 32-bit Anwendung kann ausserdem durchaus mehr als 2GB RAM verwenden, auch mehr als 4GB, das ist keine grosse Sache, kommt allein darauf an, wie das ganze programmiert ist.
Und der Vergleich mit der PS3 ist ja wohl definitiv absolut Fehl am Platz... das ist eine ganz andere Prozessor Architektur mit anderen Instruktionen, den Speicher kann man nicht aufrüsten, d.h. die Programmierer sind dazu gezwungen nur 256MB zu verwenden, und ausserdem ist der Code krass auf die Hardware optimiert, was bei PC Software so absolut nich möglich ist.
M15x | 920xm (ES) |680m | 4 GB 1333 |300GB Intel 320 SSD| 1080p


AMD 7970m im Alienware M15x

anpera

Super Moderator

Beiträge: 788

Desktop: Sonstigen

Notebook: M11xR3

  • Nachricht senden

20

27.01.2012, 19:42

Zitat

Wie gesagt, es geht mir nicht nur um den Speicher, welcher ein Spiel benötigt, sondern auch alles was sonst noch läuft... für BF3 laufen mindestens 3 Programme auf deinem System. Plus einige Plugins.


Da brauchen wir eigentlcih nicht groß zu diskutieren. Das kann jeder für sich selbst nachschauen. Wenn man natürlich 5 Spiele gleichzeitig laufen lässt, ode rim Hintergrund sein CAD-Programm offen haben will, sind 4GB RAM klar zu wenig. :D

Im Taskmanager kannst du in der Liste der laufenden Prozesse nachsehen, wieviel RAM jeder Prozess tatsächlich belegt. Ich habe noch NIE ein Spiel gesehen, dessen Prozesse zusammen über 2 GB belegt hätten, oder auch nur an den 2 GB gekratzt hätten. (Ein Kumpel von mir hat Skyrim mit Mods und Plugins mal auf knapp 1,5 GB gebracht.)
Von kleinen Hintergrundprogrammen wie Messengern, Browsern, Diensten etc. ganz zu schweigen.

Ich habe BF3 nicht, bin da also auf Angaben von dir angewiesen.

Zitat

Eine 32-bit Anwendung kann ausserdem durchaus mehr als 2GB RAM verwenden, auch mehr als 4GB, das ist keine grosse Sache, kommt allein darauf an, wie das ganze programmiert ist.


Es ist völlig egal, wie es programmiert ist. Von Windows bekommt eine einzelne 32-Bit-Anwendung nicht mehr RAM, selbst wenn sie mehr anfordert. Sobald Windows keine freien Adressen im (virtuellen) 32-Bit-Adressraum mehr hat, schießt es die Anwendung mit einem "out of memory"-Error ab - trotz 8 oder 12 GB RAM. (Wir reden immer noch von Spielen, und die sind normalerweise nicht auf mehrere Prozesse aufgeteilt. Schon gar nicht die, die für Konsolen entwickelt wurden.)


Ich sage ja nicht, dass 8 GB nie Sinn machen. Ich verbiete auch niemandem, sich das System mit RAM vollzustopfen. Das kurbelt wenigstens die Wirtschaft an, wenn es sonst schon keinen Sinn hat :D Ich zeige nur, dass die Argumentation für mehr als 4GB RAM in Spielesystemen bei den meisten nicht hinhaut. Man darf bei Win Vista/7 nicht nach dem belegten oder dem freien RAM schauen. Der verfügbare RAM ist ausschlaggebend.

Wie gesagt: Ob es Sinn macht, den RAM aufzurüsten, kann man im Taskmanager sehen.
Wenn auf dem Tab "Leistung" der Wert "Verfügbar" in den 2-stelligen Bereich runter geht, dann ist es Zeit, den RAM aufzurüsten. Vorher eigentlich nicht. Natürlich schadet es nicht, Reserven zu haben, aber brauchen tut man sie meistens nicht.

Der Wert bei "Frei" darf ohne Probleme auf 0 gehen. Das ist sogar der Idealzustand. Nur der verfügbare Speicher darf nicht zu klein werden, da Windows sonst anfängt auszulagern - und das macht richtig langsam.

Zitat

Und der Vergleich mit der PS3 ist ja wohl definitiv absolut Fehl am Platz...

Nicht ganz. Die Menge der für das Spiel im RAM zu haltenden Informationen ist auf beiden Systemen fast identisch und vor allem unabhängig von der Architektur.
Der Unterschied ergibt sich also im Prinzip nur durch die Menge an benötigtem Programmcode und den für dessen Ausführung benötigten Platz. Lass das das doppelte oder dreifache von dem sein, was auf der Konsole dafür gebraucht wird, und du bist immer noch weit von 2 GB entfernt. ;)
M11x-Geblubber
M11xR3: Core i7 2617M • 8GB DDR3 • GT540M 2GB • 512GB SATA6Gb/s SSD • LAN/WLAN/WiDi/Bluetooth/WWAN/GPS • Win7 Ulti x64

Thema bewerten